Friedrich-List-Schule / Frankfurt a. M.

Aktuelle Nachrichten

Am 01. Februar freuten wir uns über den Besuch von Joannis Zourlidis, der unserem Förderverein im Auftrag des Unternehmernetzwerks MAINLINK einen großen Scheck im Wert von 630,- Euro überreichte.

Von dem Geld werden verschiedene Lernwerkstätten vom Umweltlernen in Frankfurt e.V. für die einzelnen Klassen gebucht und organisiert werden. Wir sagen herzlich "Dankeschön"!

Scheckübergabe

 

Seit Anfang des Schuljahres hat die Friedrich-List-Schule einen Leseclub. Kinder der ersten und zweiten Klasse können sich freiwillig in die AG einwählen und in entspannter Atmosphäre spannende Leseabenteuer erleben, gemeinsam Spiele spielen oder kreativ zu Lesetexten gestalten. Das Besondere an einem von der Stiftung Lesen eingerichteten Leseclub ist, dass er über drei Jahre mit 6.500 Euro finanziert wird und die Schule so neue Regale, viele neue interessante Bücher, Spiele und Bastelmaterialien bestellen konnte. Diese Dinge kommen in der Bücherei allen Kindern der Schule zu Gute und wir haben tatsächlich das Gefühl, ein riesiges Weihnachtsgeschenk bekommen zu haben. Am 13.12.17 gab es für den Leseclub eine offizielle Auftaktveranstaltung. Vertreter der Stiftung Lesen und der BNP Paribas sowie der HR3-Radiomoderator Tobias Kämmerer folgten unserer Einladung in die Turnhalle, wo die Theater-AG unter der Leitung von Frau Schludecker ihr in diesem Halbjahr einstudiertes Stück "Der Wolf lernt lesen" aufführte. Bei so vielen berühmten Gästen und dem tollen Stück kamen unsere SchülerInnen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus und folgten der Aufführung begeistert.

 

Pressestimmen findet man unter:

http://www.fr.de/frankfurt/stadtteile/frankfurt-west/nied-spielerisch-lesen-lernen-a-1407490

http://www.kreisblatt.de/lokales/main-taunus-kreis/Leseclub-eroeffnet-an-einer-inklusiven-Grundschule;art676,2853019

Lesecluberöffnung

Auch in diesem Jahr bekam die Friedrich-List Schule Besuch vom Nikolaus. Die einzelnen Klassen sangen ihm gerne ein Ständchen oder trugen ein Gedicht vor und freuten sich über leckere Weckmänner, die er gemeinsam mit Herrn Dietrich vom Förderverein überreichte. 
Wir sagen "Dankeschön" und freuen uns schon auf das Wiedersehen im nächsten Jahr. 
 

Am Donnerstag, den 23. November haben wir gemeinsam mit Frau Hoofe und Frau Reitzammer für Kinder in Not Päckchen gepackt. Dafür haben wir von Zuhause Sachen mitgebracht. Es gab sehr viel Spielzeug, Bastelsachen und Süßigkeiten. Zuerst haben wir die Sachen im Klassenzimmer sortiert. Dann haben wir die Päckchen gepackt, eine Weihnachtskarte bemalt und alles in Geschenkpapier eingewickelt. Insgesamt hat unsere Klasse 21 Päckchen gepackt. Wir hatten viel Spaß, haben uns große Mühe gegeben und hoffen, dass sich die Kinder freuen werden.

Schöne Weihnachten wünschen die Kinder der Klasse 3a

Weihnachtspäckchen

In der ersten Oktoberwoche bekam die Friedrich-List Schule Besuch vom Spielmobil des Abenteuerspielplatz Riederwald und wir luden alle Kinder des Stadtteils nachmittags von 14-18 Uhr auf unseren Schulhof ein. Wir freuten uns, dass auch ganz viele Kitas und Horte mit Ihren Gruppen unserer Einladung folgten. Die Mitarbeiter des Spielmobils boten verschiedene Bewegungsspiele, Kinderschminken, aber auch selbstgemachtes Popcorn über einem Lagerfeuer an.
Am Donnerstag, 05.10.17 rundeten die Zugvögel, unsere erweiterte schulische Betreuung, das Spielangebot für die Kinder mit einem Kaffee- und Kuchenangebot für die Eltern ab.

Wir sagen "Dankeschön für den Besuch!" und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Spiemobil

Am 15.8. wurden unsere neuen Erstklässler eingeschult.

Neben einer Feier in der Turnhalle, bei der die 2. Klassen fröhliche Lieder und Gedichte vorführten und der 1. Unterrichtsstunde bei der Klassenlehrerin, wurden die Schulanfänger im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes gesegnet.

Wir sagen herzlich willkommen und alles Gute für die Schulzeit!!

 

Am 29.6.17 wurden unsere Viertklässler im Rahmen einer großen Abschiedsfeier in der Turnhalle gebührend verabschiedet.

Zunächst überreichte Herr Reyher die Ehrenurkunden für besondere Leistungen bei den diesjährigen Bundesjugendspielen:

Die Theater-AG zeigte das Stück "Das Waldhaus":

Die Akrobatik-AG präsentierte tolle Kunststücke:

Die Pausen-Buddys wurden verabschiedet:

Der Chor sang für uns:

Die Klasse 4a führte einen Cup Song vor:

...und schließlich wurden alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a, 4b, 4c und 4d persönlich auf der Bühne namentlich verabschiedet. TSCHÜSS! MACHTS GUT!

 

Wir haben heute Morgen einen sehr bewegenden ökum. Gottesdienst mit den SchülerInnen und LehrerInnen der Friedrich-List-Schule zum Schuljahresabschluss in der Dreifaltigkeitskirche gefeiert.
Wir haben von der Geschichte "Jesus und der Sturm" gehört; die Jünger hatten damals Angst, als sie mit Jesus auf dem Schiff waren und der große Sturm aufkam. Auch wir kennen Ängste in unserem Leben. Die SchülerInnen haben von ihren ganz persönlichen Ängsten erzählt, z.B. vor einer Herz-Operation, auf der Flucht von Syrien nach Deutschland, von Einsamkeit, wenn Mama und Papa nicht zuhause sind, ...
Berührende Momente, ... wir haben gemeinsam überlegt, was bei all diesen Ängsten helfen kann: Glaube, Vertrauen auf Gott, Gemeinschaft, ...
Am Ende wurden die SchülerInnen der vierten Klassen einzeln gesegnet und es gab für alle ein Wassereis.
Wir wünschen allen SchülerInnen, dem Kollegium und allen Familien eine wunderschöne Sommerzeit und Gottes Segen.
Joachim Preiser und Verena Nitzling

 

 

 

Für alle interessierten Kinder aus dem 2. bis 4. Schuljahr gibt es seit März 2017 eine monatliche Knobelaufgabe zu lösen. Diese wird am Anfang jeden Monats im Foyer ausgehängt. Dort können sich die Schülerinnen und Schüler auch direkt ein Aufgabenblatt mitnehmen. Außerdem werden dort die Rechenkönigin und der Rechenkönig des Monats mit Foto* und Urkunde veröffentlicht sowie alle Kinder, die die Aufgabe richtig gelöst haben. Natürlich kann man dort auch die richtige Lösung der letzten Aufgabe finden.

Alle Kinder, die die Aufgabe richtig gelöst und ihren Zettel in den Briefkasten im Foyer geworfen haben, kommen in den Lostopf, aus dem zwei Kinder gezogen werden. Jeden Monat gibt es zwei Gewinner: einen Jungen und ein Mädchen. Zur Belohnung bekommen sie eine kleine Überraschung und eine Urkunde.

Bei Fragen kann man sich jederzeit an Frau Hofmann wenden.

*freiwillig